Was sind Fahrradkuriere

Fahrradkuriere (Schweiz: Velokuriere) führen eilige Transportdienste auf Fahrrädern durch. Ihr hauptsächliches Einsatzgebiet sind Städte und Agglomerationen, wo das Fahrrad das schnellste Transportmittel ist (bei Distanzen bis 5 km sind Radfahrende von Tür zu Tür durchschnittlich 30% schneller als Autofahrende).

Veloblitz-Kurier in Zürich
Veloblitz-Kurier in Zürich

In der Schweiz erhalten Fahrradkurier*innen in der Regel als Angestellte einer Kurierfirma von ihrer Zentrale die Aufträge per Funk übermittelt oder sie fahren feste Touren mit im Voraus gebuchten Stationen.
Die Dokumente und Kleinsendungen mit einem Gewicht von meist unter 2 Kg. werden üblicherweise in einer grossvolumigen wasserdichten Rückentasche transportiert. Aber auch Lastenfahrräder und Anhänger sind in einzelnen Städten im Einsatz. Viele Kuriere fahren Fahrräder, die sie nach eigenen Vorstellungen optimiert haben. Manche haben nur einen Gang – Singlespeed- oder Fixie-Räder – andere haben normale Rennräder oder Mountainbikes mit Slick-Reifen.